Studienfahrt 2023

Jul 11, 2023 | Studienfahrten

Studienfahrt der Fachschule mit dem Schwerpunkt der Lebensmitteltechnik

Vom 02. Juli bis zum 05. Juli 2023 unternahmen die angehenden Lebensmitteltechniker eine Studienfahrt mit dem Ziel Großbetriebe der Lebensmittelverarbeitung und -herstellung zu besuchen und zukünftige Kontakte zu knüpfen.

Die begleitenden Fachlehrer bedanken sich für die rege Anteilnahme während der Fahrt. Es war uns eine große Freude diese Fahrt mit den Studierenden durchzuführen. Dank der großen finanziellen Unterstützung des Berliner Fördervereins für Lebensmitteltechnik konnte diese Fahrt erst umgesetzt werden.

Es folgen Kurzberichte der erlebten Eindrücke seitens der Studierenden.

André Kuhne und Clemens Bachhuber

Fachlehrer der Studierenden

 

Tag 1: Kaufland in Möckmühl bei Heilbronn

Die Technikerklassen der Emil-Fischer-Schule haben heute in der Nähe Heilbronns einen Verarbeitungsstandort der Kette Kaufland besucht. Hier werden Schweine und Rinder fachmännisch zerlegt und für den Endverbraucher verarbeitet und verpackt. Nach einer kurzen Unterweisung bezüglich der Hausregeln ging es für die Techniker durch die Hygieneschleuse mit anschließender Führung durch die verschiedenen Abteilungen der Fleischverarbeitung. Hierbei wurden viele Fragen über die Abläufe und Maschinen geklärt.

Aus Sicht des Lebensmiteltechnikers war es interessant, das Wissen aus der Theorie mit den Praxiseindrücken zu kombinieren, um ein besseres Verständnis für die Tätigkeiten eines Lebensmitteltechnikers zu bekommen. Alles in allem war es ein sehr bereichernder Besuch und wir freuen uns weiter auf künftige Zusammenarbeiten.

John Minich
Studierender der Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Fertiggerichte und Feinkost

 

Tag 2: Weber Maschinenbau in Breidenbach

Am zweiten Tag der Technikerfahrt stand die Firma Weber in Breidenbach auf dem Programm. Die Firma Werber hat sich seit ihrer Gründung 1981 zum Marktführer etabliert und ist in der Lebensmittelindustrie nicht mehr weg zu denken. Aus diesem Grund waren wir voller Vorfreude, Einblicke in die Prozesse eines so starken Unternehmens zu bekommen.

Nach einer beeindruckenden Einführung in die Firmenchronik wurden die Techniker mit der hauseigenen Kantine verköstigt und anschließend durch das Werk geführt.
Die Techniker konnten dort nicht nur Einblicke in die Strukturen eines Internationalen Unternehmens erhalten, sondern hatten auch direkten Kontakt mit den Mitarbeitern und konnten so einen tieferen Einblick in die Verpackungs- und Werkstofftechnik erhalten.

Alles in allem war diese Besichtigung ein weiteres Highlight der Studienfahrt und wird den Technikern lange in Erinnerung bleiben.

Vielen Dank für die Kostenübernahme der Ubernachtung an Weber.

Patrick Herz
Studierender der Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt der Verpackungstechnologie

 

Tag 3: Füngers Feinkost bei Lutherstadt Wittenberg

Auf der letzten Etappe der Studienfahrt 2023 durften wir angehenden Lebensmitteltechniker einen beeindruckenden Halt bei Füngers Feinkost erleben. Die renommierte Firma, bekannt für ihre erstklassigen Feinkostsalate, Dressings und Dips, öffnete ihre Türen, bevor es für die Teilnehmer zurück in die Heimat ging.

Gelegen zwischen der idyllischen Stadt Lutherstadt Wittenberg und Dessau, empfing Füngers Feinkost die Besucher herzlich. Die Leiter der Produktion, Logistik, Produktentwicklung und der Werksleiter nahmen sich persönlich Zeit, uns willkommen zu heißen. Nach einer gründlichen Einführung und einigen erfrischenden Getränken begaben sich die Techniker in die Produktionsräume. Obwohl direkter Zutritt aus hygienischen Gründen nicht gestattet war, konnten wir dennoch ein wertvollen Einblick in die Vorbereitung, Lagerung und Logistik der Rohstoffe und Produkte gewinnen.

Besonders bemerkenswert war die Besichtigung der Abteilung für Produktentwicklung, die uns sogar gestattet wurde. Hier erhielten wir die Möglichkeit, Fragen zu stellen, während die Mitarbeiter und der Leiter kompetent und umfassend Auskunft gaben und dabei natürlich auch die Betriebsgeheimnisse berücksichtigten. Solch ein Einblick ist keineswegs selbstverständlich und ermöglichte uns angehenden Technikern seltene Erkenntnisse.

Nach der informativen Tour durch die Produktionsstätten erwartete uns eine Auswahl der frisch hergestellten Salate, Dips und Dressings. Diese wurde mit köstlichem Baguette bereitgestellt. Diese sensorische Unzersuchung rundete den Besuch bei Füngers Feinkost ab und hinterließ einen nachhaltigen Eindruck bei den angehenden Fachleuten der Lebensmitteltechnik.

Der Ausflug zu Füngers Feinkost hat uns Teilnehmern insgesamt einen bedeutenden Mehrwert geboten. Die gewonnenen Eindrücke und Erlebnisse werden zweifellos eine wertvolle Bereicherung für ihre zukünftige Karriere darstellen. Die angehenden Techniker möchten sich an dieser Stelle herzlich bei Füngers Feinkost für ihre Gastfreundschaft bedanken.

Bastian Kusatz
Studierender der Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt der Fertiggerichte und Feinkost

Weitere Beiträge